Zum Hauptinhalt springen

Psychologin /Psychologe (m/w/d) im Justizvollzug

Ähnliche Stellenanzeigen

Psychologin /Psychologe (m/w/d) im Justizvollzug

Stellenbeschreibung und Anforderungsprofil

für eine unbefristete Vollzeitstelle

in der Laufbahn des psychologischen Dienstes

der Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt

bei der Justizvollzugsanstalt Attendorn

(Stand: Januar 2021)

___________________________________________________________________

1.

Stellenbeschreibung

1.1 Beschreibung der Behörde:

Die Justizvollzugsanstalt Attendorn ist eine Anstalt des offenen und geschlossenen

Vollzuges für erwachsene Männer mit einer festgesetzten Belegungsfähigkeit von 426

Plätzen, davon 300 im offenen Vollzug und 126 im geschlossenen Vollzug.

In der Justizvollzugsanstalt Attendorn sind rund 179 Bedienstete beschäftigt.

Es besteht im Einzelnen folgende Zuständigkeit:

Offener Vollzug:

 Ersatzfreiheitsstrafe (soweit nicht in Unterbrechung von Untersuchungshaft o-

der Abschiebungshaft),

 Freiheitsstrafe bei Verurteilten, die sich auf freiem Fuß befinden,

 Freiheitsstrafe nach Maßgabe besonderer Bestimmungen (Progression),

 Freiheitsstrafe von mehr als 2 Jahren entsprechend dem Ergebnis des Einwei-

sungsverfahrens,

Geschlossener Vollzug:

 Untersuchungshaft, Auslieferungs- und Durchlieferungshaft, Zivilhaft und Straf-

arrest,

 Ersatzfreiheitsstrafe,

 Freiheitsstrafe bis zu 30 Monaten

1.2 Bezeichnung der Aufgabe / der Funktion

Mitarbeiterin / Mitarbeiter in der Laufbahn des psychologischen Dienstes

der Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt bei der Justizvollzugsanstalt At-

tendorn

1.3 Besoldung

Entgeltgruppe 13 TV-L / Besoldungsgruppe A 13 LBesO A NRW. Bei Vorliegen der

beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in das

Beamtenverhältnis möglich.

1.4 Aufgaben / Tätigkeiten

Die Tätigkeit des psychologischen Dienstes orientiert sich an den Richtlinien für die

Fachdienste bei den Justizvollzugseinrichtungen des Landes Nordrhein-Westfalen

(AV des JM NREW vom 18.12.2015 (2400 – IV. 54)).

Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

 Diagnostik und Legalprognostik bei Gewalt- und Sexualstraftätern und/oder

Persönlichkeitsstörungen, Mitgestaltung der Vollzugsplanung, Erstellung von

Gutachten zu Fragen der Eignung von Inhaftierten für vollzugsöffnende Maß-

nahmen,

 Gutachten zu Fragen der Eignung von Inhaftierten für vollzugsöffnende Maß-

nahmen,

 Psychodiagnostik, Prognostik und (Krisen-)Intervention bei Suizidalität, Ge-

waltbereitschaft und andere (psychischen) Auffälligkeiten;

 Psychologische Beratung und Betreuung von Inhaftierten, Psychotherapie (bei

vorhandener Approbation) bzw. Vermittlung in Psychotherapie/Sozialtherapie;

Delikt- und themenzentrierte Behandlung im Einzel- und Gruppensetting,

 Behandlungsplanung, Koordination der Umsetzung, Verlaufsdiagnostik und

Dokumentation;

 Mitwirkung und Teilnahme an Konferenzen, Supervisionen und Fortbildungen;

 Beteiligung an der Eignungsfeststellung von Bewerberinnen und Bewerbern

für den allgemeinen Vollzugsdienst;

 Kooperation mit externen Einrichtungen;

 Mitwirkung an der Aus- und Fortbildung der Bediensteten;

 Mitarbeit bei der Organisations- und Personalentwicklung,

 Fortbildungsbereitschaft, ggfs. Interesse an einer psychotherapeutischen Aus-

bildung.

2.

Anforderungen

2.1 Fachkompetenz:

 Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Psy-

chologie möglichst mit klinischem, forensischem und/oder Kriminalpsychologi-

schem Studienschwerpunkt. Abschluss Diplom oder Master-Abschluss der

Fachrichtung Psychologie nach zweijährigem Masterstudium of Science, bei

dem insgesamt 120 ECTS (Credit Points bzw. Leistungspunkte) erreicht worden

sind.

 gute Fachkenntnisse in klinischer Psychologie, Psychodiagnostik und forensi-

scher Psychologie, insbesondere in relevanten Test- und Prognoseverfahren.

2.2 Persönliche und soziale Kompetenzen:

 Ausgeprägtes Einfühlungsvermögen im Umgang mit teilweise schwierigen Per-

sönlichkeiten;

 Kommunikationsfähigkeit;

 Leistungsbereitschaft;

 Zuverlässigkeit;

 Belastbarkeit;

 Konfliktfähigkeit;

 Teamfähigkeit in psychologischen und interdisziplinär besetzten Teams;

 Reflexionsfähigkeit;

 Verständnis für institutionelle Rahmenbedingungen und Sicherheitsbelange.

Bewerbungen sind bis spätestens 05.02.2021 an die Personalabteilung der Justiz-

vollzugsanstalt Attendorn, Biggeweg 5-7, 57439 Attendorn, zu richten (poststelle@jva-

attendorn.nrw.de).

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewer-

bungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen

Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fach-

licher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berück-

sichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Das Land Nordrhein-Westfalen bemüht sich bevorzugt um die Einstellung und Be-

schäftigung von schwerbehinderten Menschen. Bewerbungen geeigneter schwerbe-

hinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 Abs.

3 SGB IX sind daher ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshinter-

grund.

Für etwaige Rückfragen stehen Ihnen der Verwaltungsleiter Herr Schöttler (02722 /

920 – 2200) sowie Frau Adrian (02722 / 920 – 2250) gerne zur Verfügung.

Psychologin /Psychologe (m/w/d) im Justizvollzug

57439 Attendorn
Vollzeit
0 Jahre
Diplom-Abschluss, Master-Abschluss
Kontaktperson 

Veröffentlicht am 17.02.2021