Zum Hauptinhalt springen

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) (50%, TV-L E13) Schwerpunkt Forschung – Klinische Psychologie und Psychotherapie

Die MSH Medical School Hamburg – University of Applied Sciences and Medical University ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz in der modernen Hamburger Hafencity. Sie wurde 2009 gegründet und bietet an vier Fakultäten eine Vielzahl an Bachelor- und Masterstudiengängen sowie den Staatsexamensstudiengang Humanmedizin an. Die Arbeit an der MSH ist bestimmt durch interdisziplinäres, professionelles und komplexes Denken und Handeln, das Streben nach Innovation und Qualität sowie die Fokussierung auf Motivation und Talent. An allen Fakultäten der Hochschule wird Wert daraufgelegt, ein professionelles und konstruktives Miteinander zu leben und gemeinsam zu wachsen.

Die Stelle ist der Arbeitsgruppe Trauma- und Stressforschung (Leitung: Prof. Dr. Annett Lotzin, Professur für Klinische Psychologie und Psychotherapie) am Institute for Clinical Psychology and Psychotherapy (ICPP) zugeordnet. Aktuelle Forschungsschwerpunkte der Arbeitsgruppe sind die Ätiologie, Prävention und psychotherapeutische Behandlung von Traumafolgestörungen (wie z.B. der Posttraumatischen Belastungsstörung). Hierbei setzen wir innovative Ansätze (z.B. robotergestützte Interventionen), Datenerhebungsmethoden (z.B. Momentary Assessment) und Analysemethoden (z.B. KI-gestützte Analysen) ein.

Wir suchen ab dem 1.4.2024 oder später am universitären Campus der MSH Medical School Hamburg eine*n wissenschaftlichen Mitarbeiter*in (w/m/d) für eine 50%-Stelle. Im Rahmen Ihrer Tätigkeit sind Sie an der Durchführung von Forschungsprojekten und der Erstellung von Drittmittelanträgen der Arbeitsgruppe Trauma- und Stressforschung unter der Leitung von Prof. Annett Lotzin beteiligt. Ihre wissenschaftliche Weiterqualifikation wird aktiv unterstützt.

Ihre Aufgaben:

  • Durchführung von Forschungsprojekten
  • Mitarbeit an der Erstellung von Drittmittelanträgen
  • Anleitung von studentischen Hilfskräften
  • Durchführung von statistischen Datenanalysen
  • Erstellung von Publikationen von Studienergebnissen
  • Möglichkeit zur Promotion

Ihr Profil:

  • Sehr guter Studienabschluss im Fach Psychologie oder angrenzenden Fächern
  • Fortgeschrittene Kenntnisse in quantitativen Datenanalysemethoden
  • Idealerweise Vorerfahrungen in der Durchführung wissenschaftlicher Forschungsprojekte
  • Idealerweise Vorerfahrungen im Bereich der Psychotherapieforschung
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Sehr gute analytische Fertigkeiten
  • Zuverlässigkeit
  • Bereitschaft zum eigenständigen Arbeiten
  • Hohes Engagement
  • Gute Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • 50%-Stelle am Standort Hamburg mit Vergütung in Anlehnung an TV-L E13. Die Stelle ist befristet auf 3 Jahre.
  • Eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem forschungsaktiven und motivierten Team
  • Die Möglichkeit, sich im Forschungsgebiet der Traumafolgestörungen weiter zu qualifizieren
  • Eine exzellente Ausstattung
  • Ein innovatives, agiles und professionelles Arbeitsumfeld an einem attraktiven Standort
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Ihre Bewerbung:

Wir freuen uns über aussagefähige Bewerbungen (inkl. Anschreiben, Lebenslauf, Abitur-, Studien- und Promotionszeugnis, Arbeitszeugnisse). Bewerbungen werden bis zum 29.02.2024 berücksichtigt.

Bitte senden Sie diese in einer einzelnen pdf-Datei per E-Mail an die

MSH Medical School Hamburg, Prof. Annett Lotzin, Am Kaiserkai 1, 20457 Hamburg. Email: annett.lotzin@medicalschool-hamburg.de, Telefon: +49 40 – 36 122 649-264.

MSH Medical School Hamburg – University of Applied Sciences and Medical University Frau Ilona Renken-Olthoff, Am Kaiserkai 1, 20457 Hamburg, Tel. 040 3612264-0. Internet: www.medicalschool-hamburg.de

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) (50%, TV-L E13) Schwerpunkt Forschung – Klinische Psychologie und Psychotherapie

MSH Medical School Hamburg
Hamburg
Teilzeit, Befristete Festanstellung
0 Jahre
Master-Abschluss
Englischkenntnisse, Deutschkenntnisse
Kenntnisse 
Sehr gute analytische Fertigkeiten, Fortgeschrittene Kenntnisse in quantitativen Datenanalysemethoden

Veröffentlicht am 12.02.2024

Jetzt Job teilen