Zum Hauptinhalt springen

Wissenschaftliche Mitarbeiterstelle kognitive Neurowissenschaften

Wissenschaftliche Mitarbeiterstelle kognitive Neurowissenschaften

An der Professur für Biologische Psychologie, Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaft, ist
ab sofort eine Vollzeitstelle mit einer/einem

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiter

befristet zu besetzen. Die Stelle wird zu 50 % gem. § 2 WissZei tVG und § 65 HHG mit Gelegenheit zu
eigener wissenschaf tlicher Weiterbildung besetzt. Promovierte wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter werden – soweit die zulässige Höchstdauer einer befristeten Beschäftigung nicht überschritten
wird – in der Regel für die Dauer von zunächst 3 Jahren beschäftigt; eine Verlängerung um bis zu weitere 3
Jahre ist unter der o.g. Voraussetzung möglich.

Die weitere 50 % -Stelle wird bis zum 31.12.2021 im Rahmen des drittmittelfinanzierten Projekts „The
interaction of visual and motivational salience in natural -scene perception“ besetzt . Bei Vorliegen der
tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag Hessen (TV -H).

Das o. g. Drittmittelprojekt untersucht den Einfluss von motiv ationalen und perzeptuellen Faktoren auf
Kategorie- und Belohnungslernen mittels fMRT. Direkt in der Abteilung Psychologie steht ein 3T -Scanner
mit Eyetracker zur Verfügung. Das Projekt ist in den Sonderforschungsbereich „Kardinale Mechanismen der
Wahrnehm ung: Prädiktion, Bewertung, Kategorisierung“ ( www.sfb-perception.de
) eingebettet. Der
Sonderforschungsbereich bietet ein kreatives, kooperatives Umfeld und vereint führende Experten auf dem
Gebiet der Wahrnehmungsforschung.

Aufgaben:
• Eigene wissenschaftl iche Weiterbildung, hochs chuldidaktische Qualifizierung, wissenschaftliche
Dienstleistungen in Forschung und Lehre gem. § 65 HHG (Umfang der Lehrverpflichtung: derzeit
2 SW S),
• Erhebung und Analyse von fMRT -Daten unter Verwendung von Computational Modeling des Lern-
und Entscheidungsverhaltens ,
• Erstellung e nglischsprachiger Publikationen,
• Forschungsaufenthalte bei Kooperationspartnern im Ausland sind erwünscht (Princeton University,
PI: Yael Niv).

Anforderungsprofil:
• Überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und eine
ausgezeichnete Promotion im Fach Neurowissenschaften, Biologie, Psychologie oder einer
verwandten Disziplin,
• ausgezeichnete Programmierkenntnisse,
• Forschungserfahrung in fMRT und/oder Computational Modelling von Lern- oder
E ntscheidungsprozessen.

Die Justus -Liebig- Universität Gießen strebt einen höheren Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich an;
deshalb bitten wir qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Aufgrund des
Frauenförderpl anes besteht eine Verpflichtung zur Erhöhung des Frauenanteils. Die Justus -Liebig-
Universität versteht sich als eine familiengerechte Hochschule. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern
sind willkommen. Eine Teilung der Stelle in zwei Halbtagsstellen ist nach dem Hessischen
Gleichberechtigungsgesetz grundsätzlich möglich.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens 646/22068/06 mit den üblichen
Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, kurze Beschreibung der Forschungsinteressen) bis zum 12.10.2018 an
den Präsidenten der Justus -Liebig -Universität Gießen, Erwin -Stein -Gebäude, Goethestraße 58,
35390 Gießen. Bitte senden Sie zusätzlich eine elektronische Kopie an
bianca.wittmann@psychol. uni-
giessen.de in einem PDF -Dokument.

Bewerbungen Schwerbehinderter werden - bei gleicher Eignung - bevorzugt. Wir bitten, Bewerbungen nur
in Kopie vorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt werden.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Wittmann:
Tel. 0641/9926160 oder E -Mail: bianca.wittmann@psychol.uni -giessen.de

Wissenschaftliche Mitarbeiterstelle kognitive Neurowissenschaften

Gießen
Vollzeit, Befristete Festanstellung
0 Jahre
Promotion
Kontaktperson 

Veröffentlicht am 16.11.2018