Skip to main content

Warning message

  • Dieses Angebot ist leider abgelaufen. Spannende aktuelle Jobs findest du hier.

Akademisch/r Mitarbeiter/in am Zentrum für empirische Inklusionsforschung der Universität Potsdam

Öffentliche Stellenausschreibung

Jung, modern, forschungsorientiert: Im Jahr 1991 gegründet, hat sich die Universität Potsdam in der
Wissenschaftslandschaft fest etabliert. An der größten Hochschule Brandenburgs forschen und lehren
national wie international renommierte Wissenschaftler/-innen. Die Universität Potsdam ist drittmittelstark,
überzeugt durch ihre Leistungen im Technologie- und Wissenstransfer und verfügt über eine serviceorientierte
Verwaltung. Mit rund 20.000 Studierenden auf drei Standorte verteilt – Am Neuen Palais, Griebnitzsee und
Golm – ist die Universität Potsdam ein herausragender Wirtschaftsfaktor und Entwicklungsmotor für die
Region. Sie hat ca. 2.750 Beschäftigte und ist eine der am schönsten gelegenen akademischen Einrichtungen
Deutschlands.

An der Universität Potsdam, Humanwissenschaftliche Fakultät, Strukturbereich
Bildungswissenschaften, Zentrum für Empirische Inklusionsforschung sind zum
nächstmöglichen Zeitpunkt 1,5 Stellen als

Akademische/-r Mitarbeiter/-in

befristet für 3 Jahre zu besetzen (vorbehaltlich der endgültigen Finanzzusage). Die
Stellen können entweder als 100%- und 50%-Stellen oder als zwei 75%-Stellen besetzt
werden (Entgeltgruppe TV-L 13). Die Befristung erfolgt nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG.

Die Stellen sind angesiedelt in einem durch das Land Brandenburg geförderten
Forschungsprojekt zum inklusiven Lernen. Das Ziel des Projekts ist es, die kognitive und
soziale Entwicklung von Schülerinnen und Schülern zu dokumentieren und in Beziehung
zu Merkmalen der Klasse (Analyse der unterrichtlichen Kontextbedingungen sowie der
professionsbezogenen Merkmale der Lehrerinnen und Lehrer) und der Schule (Analyse
von Merkmalen des Kollegiums und schulorganisatorischen Aspekten) zu setzen. Die
wechselseitigen Zusammenhänge sollen längsschnittlich in unterschiedlichen Kohorten
der Primar- und Sekundarstufe untersucht und in einem analytischen Gesamtbericht
zusammengefügt werden.

Aufgabengebiet:
• Durchführung von Literaturreviews (deutsch und englisch)
• Erstellung von Fragebögen für Schülerinnen und Schüler der Primar- und
Sekundarstufe
• Erstellung von Online-Fragebögen für Lehrkräfte
• Steuerung der Datenerhebung und Dateneingabe
• Datenauswertung (quantitativ) und Berichtlegung
• Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen mit Lehrkräften
• nationale und internationale Publikationstätigkeit

Anforderungen:
• wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master, Diplom, Staatsexamen;
vorzugsweise in den Fächern Psychologie, Erziehungswissenschaft oder Soziologie)
oder ein Lehramtsabschluss
• fundierte Kenntnisse in quantitativen Forschungsmethoden der empirischen
Sozialforschung
• kooperative und teamorientierte Arbeitsweise
• selbstständiges und engagiertes Arbeiten
• ausgeprägte Organisations-und Koordinationsfähigkeit

Erwünscht:
• Promotion in Psychologie, Erziehungswissenschaft, Soziologie bzw. einem nahen
Fach oder die Bereitschaft zur Promotion
• Kenntnisse im Bereich Inklusionspädagogik und/oder Sonderpädagogik
• Kenntnisse im Bereich der Interventions-/Evaluationsforschung

Wir bieten ein interdisziplinäres, freundliches und innovatives Team, das sich mit
vielfältigen Fragen zum inklusiven Lernen und Lehren beschäftigt. Die Möglichkeit zur
Teilnahme an nationalen und internationalen Konferenzen und Fortbildungen ist
selbstverständlicher Bestandteil der Weiterbildungsmöglichkeiten, welche auch durch die
zentrale Potsdam Graduate School unterstützt werden. In der Summe finden Sie ein
hervorragendes Arbeitsumfeld für Ihre wissenschaftliche Karriere vor. Für nähere
Informationen zur Ausschreibung steht Ihnen Prof. Dr. Nadine Spörer gern zur Verfügung.

Für die eigene vertiefte wissenschaftliche Arbeit steht mindestens ein Drittel der
jeweiligen Arbeitszeit zur Verfügung. Die Universität strebt in allen
Beschäftigungsgruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Bei gleicher Eignung
werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugt berücksichtigt.
Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen sind bis zum 05.03.2018 unter Angabe der Kennung „Gemeinsames
Lernen“ an Prof. Dr. Nadine Spörer per E-Mail (nadine.spoerer@uni-potsdam.de) als ein
pdf-Dokument zu richten.

Potsdam, 05.02.2018

Akademisch/r Mitarbeiter/in am Zentrum für empirische Inklusionsforschung der Universität Potsdam

Universität Potsdam
Potsdam
Vollzeit, Teilzeit, Befristete Festanstellung
Diplom-Abschluss, Master-Abschluss
Englisch

Veröffentlicht am 05.04.2018