Zum Hauptinhalt springen

2x Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Innovationsfonds-Projekt zur Förderung körperlicher Gesundheit bei Menschen mit schweren psychischen Störungen

2x Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Innovationsfonds-Projekt zur Förderung körperlicher Gesundheit bei Menschen mit schweren psychischen Störungen

 

Die Psychologische Hochschule Berlin (PHB) ist eine private Universität, die innovative
und zukunftsweisende Forschung und Lehre im Bereich der Psychologie anbietet. Das
Lehrangebot umfasst neben dem grundständigen Psychologiestudium auch
postgraduale und Approbationsstudiengänge in drei Verfahrensrichtungen. Der
Campus der PHB befindet sich im Haus der Psychologie in Berlin-Mitte.

Die Psychologische Hochschule Berlin (PHB), Klinische Psychologie und
Psychotherapie (Prof. Dr. Frank Jacobi) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

zwei drittmittelfinanzierte Wissenschaftliche
MitarbeiterInnen in Teilzeit (50%)

Hintergrund:

Bei Personen mit schweren psychischen Störungen (z.B. Psychosen, Bipolaren
Störungen, schweren Depressionen oder Borderline-Persönlichkeitsstörungen)
überschattet die psychische Symptomatik oftmals die Aufmerksamkeit auf die
körperliche Gesundheit, so dass diese Patientengruppe unzureichend an der
somatischen Gesundheitsversorgung partizipiert; dies schlägt sich unter anderem in
einer reduzierten Lebenserwartung nieder.
In dem vom Innovationsfonds des GB-A geförderten multizentrischen Verbundprojekt
„Komorbide somatische Erkrankungen bei Patienten mit schweren psychischen
Störungen zur Reduktion somatischer Komorbidität und erhöhter Mortalität“ (PSY-
KOMO) sollen an der PHB Schulungen für eine Gesundheitsbegleitung von
Patientinnen und Patienten an vier Studienstandorten entwickelt und implementiert
werden. Die von uns geschulten GesundheitsbegleiterInnen werden dann wiederum
die PatientInnen darin unterstützen, vor Ort die somatische Gesundheitsversorgung
optimiert in Anspruch zu nehmen und auch darüber hinaus ihre körperliche Gesundheit
zu fördern.

Ihr Aufgabenbereich:

 Gemeinsam mit der Projektleitung an der PHB sowie mit dem Institut für
Allgemeinmedizin (ifam) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und in
Abstimmung mit dem Steuerungsausschuss des Gesamtprojekts die
Arbeitsabläufe der Gesundheitsbegleitung, deren Schulung und Zertifizierung
zu entwickeln, an der Implementierung mitzuwirken und die
Gesundheitsbegleitung kontinuierlich zu supervidieren und zu unterstützen
(regelmäßig per Videokonferenz und 1 mal pro Jahr vor Ort in den
Studienzentren).

 Außerdem werden (gemeinsam mit dem ifam) Online-Präventionsprogramme
entwickelt, validiert und projektbegleitend qualitätsgesichert, wobei die PHB
spezifisch für die psychologischen Aspekte zuständig ist.

 Weitere Aufgaben umfassen datenbezogenes Monitoring der
Gesundheitsbegleitung und Qualitätsauswertungen der Schulungen und
Supervisionen.

Ihr Profil:

 Ein sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom,
Master oder vergleichbar) in Psychologie

 Bevorzugt wird eine fortgeschrittene oder abgeschlossene
Psychotherapieausbildung

 Interesse an und Expertise in der Arbeit mit PatientInnen mit Psychosen und
anderen schweren psychischen Störungen, sowie gesundheitspsychologische
Expertise

 Erwartet wird eine zuverlässige, teamfähige Persönlichkeit mit
Organisationstalent, herausragendem Engagement, hoher Sozialkompetenz
und Kommunikationsgeschick

 Bereitschaft und Fähigkeit, sich mit den besonderen Herausforderungen der
Gesundheitsförderung bei Menschen mit psychischen Störungen
auseinanderzusetzen

 Erfahrungen in der Entwicklung von online-basierter Prävention sowie frühere
Mitarbeit in Studien sind von Vorteil

Wir bieten:

 Viele der Projekttätigkeiten sind „Homeoffice“-basiert möglich.
 50 % der regelmäßigen Arbeitszeit
 Befristung: eine Stelle über 3 und eine über 1.5 Jahre
 die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe TV-L 13
 Vielseitige Aufgabenstellungen und eigenverantwortliches Arbeiten
 Zahlung einer betrieblichen Altersvorsorge, Urlaubsgeld, 13. Monatsgehalt
 30 Tage Urlaub sowie 24.12. und 31.12. bezahlt frei
 Ein sympathisches und fachlich versiertes Team
 Einen gelebten Teamgeist
 Eine gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In
Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung
bevorzugt berücksichtigt. Personen mit Kindern sind willkommen – die PHB bekennt
sich zum Ziel der familienfreundlichen Hochschule. Menschen mit Behinderung im
Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, tabellarischer
Lebenslauf, Zeugnisse) in einer pdf-Datei zu senden an f.jacobi@phb.de. Bei
prinzipieller Eignung finden Vorstellungsgespräche dann videobasiert statt. Spätester
Bewerbungstermin ist der 14.12.20, aber wir streben an, die Stelle(n) möglichst bald
zu besetzen.

2x Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Innovationsfonds-Projekt zur Förderung körperlicher Gesundheit bei Menschen mit schweren psychischen Störungen

Berlin
Teilzeit
Diplom-Abschluss, Master-Abschluss

Veröffentlicht am 20.11.2020