Zum Hauptinhalt springen

Wiss. Mitarbeiter/in (50%) in DFG-gefördertem Projekt zu Multitasking an der Uni Potsdam

Wiss. Mitarbeiter/in (50%) in DFG-gefördertem Projekt zu Multitasking an der Uni Potsdam

Jung, modern, forschungsorientiert: Im Jahr 1991 gegründet, hat sich die Universität Potsdam in der Wissen-
schaftslandschaft fest etabliert. An der größten Hochschule Brandenburgs forschen und lehren national wie
international renommierte Wissenschaftler 1. Die Universität Potsdam ist drittmittelstark, überzeugt durch ihre
Leistungen im Technologie - und Wissenstransfer und verfügt über eine serviceorientierte Verwaltung. Mit rund
20. 000 Studierenden auf drei Standorte verteilt – Am Neuen Palais, Griebnitzsee und Golm – ist die Universität
Potsdam ein herausragender Wirtschaftsfaktor und Entwicklungsmotor für die Region. Sie hat ca. 2. 750 Be-
schäftigte und ist eine der am schönsten gele genen akademischen Einrichtungen Deutschlands.

An der Universität Potsdam , Humanwissenschaftliche Fakultät ist im Forschungs-
schwerpunkt Kognitionswissenschaften, Professur Trainings - und Bewegungswis-
senschaft möglichst zum 01. 12 .201 8 eine aus Drittmitteln finanzierte Stelle als

Akademische r Mitarbeiter 1
Kenn -Nr. 285 /201 8

in Teilzeit mit 20 Wochens tunden (50 %) befristet für 3 Jahre bis zum 30.11.202 1 zu beset-
zen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 der Entgeltordnung zum TV -Länder.
Die Befristung erfolgt nach § 2 Abs. 1 Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG).

Die Universität Potsdam sucht einen qualifizierten 1, hoch motivierten 1, leistungsbereiten 1
und begeisterten Bewerber 1, der 1 als akademischer Mitarbeiter 1 im Forschungsbereich
Trainings - und Bewegungswissenschaft das Forschungst hema „ Differential behavioral and
neural effects of physical and mental fatigue on modality -specific task interference in cog-
nitive -postural dual -task situations in young and old ad ults “ bearbeitet .

Aufgaben:
Vom Bewerber 1 wird erwartet, dass er das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft
(DFG) geförderte Forschungsprojekt mit dem Titel "Differential behavioral and neural
effects of physical and mental fatigue on modality -specific task interference in cognitive -
postural dual -task situations in young and old adults" koordiniert und wissenschaftlich be-
gleitet . Dieses Projekt ist Teil des DFG -Schwerpunktprogramms SPP 1772 " Human perfor-
mance under multiple cognitive task requirements: From basic mechanisms to optimized
task scheduling ". Die Projektaufgaben umfass en Koordination, Aufbau und Durchführung
von Dual -Task -Experimenten zum Einfluss körperlicher und mentaler Ermüdung auf Mehr-
fachtätigkeitsleistungen bei jungen und alten Erwachs enen . Hierbei kommen primär biome-
chanische (Kinematik, Kinetik) und elektrophysiologische Messverfahren (EEG) zum Ein-
1 Diese Bezeichnung gilt für alle Geschlechterformen (d/m/w).

satz. Darüber hinaus wird die statistische Analyse sowie die Publikation der Forschungser-
gebnisse in englischsprachigen fachwissenschaftlichen Zeitschriften erwartet . Entspre-
chend sollte d er Bewerber 1 in der Lage sein , Informationen zu Forschungsergebnis sen zu
präsentieren, wissenschaftliche Artikel zu verfassen und kompl exe Informationen zu ver-
mitteln. Lehrveranstaltung en müssen nicht gehalten werden.

Einstellungsvoraussetzungen
• abgeschlossenes einschlägiges wissenschaftliches Hochschulstudium in Sportwissen-
schaft oder Psychologie (Masterabschluss oder Diplom) mit einem Bezug zu den Be-
wegungswissenschaften .
• selbstständige, kreative und strukturierte/wissenschaftliche Arbeitsweise
• erste Kenntnisse in den anzuwendenden biomechanischen (Kinematik, Kinetik) und
elektrophysiologischen Forschungsmethoden (EEG)
• sehr gute Kenntnisse in gängigen MS Office -Programmen (Excel, Word etc.)
• gute Kenntnisse in grundlegenden statistischen Methoden und Anwendungspro -gram-
men (z. B. SPSS , Matlab )
• sehr gute Englischkenntnisse
• sehr gute Vorkenntnisse und Interesse an angewandter Forschung in der Bewegungs-
wissenschaft

Das Intere sse an einer wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion , ggf. auch Habi-
litation ) wird ausdrücklich unterstützt und gefördert.

Weitere Auskünfte erteilt Frau Michaela Rogovits (E -Mail: rogovits@uni -potsdam.de) .

Für die eigen e vertiefte wissenschaftliche Arbeit steht mindestens ein Drittel der jeweiligen
Arbeitszeit zur Verfügung. Die Universität strebt in allen Beschäftigungsgruppen eine aus-
gewogene Geschlechterrelation an. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewer-
be r1 bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind
ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen sind bis zum 15 .09.2018 unter Angabe der Kenn -Nr. 285 /2018 an Herrn
Prof. Dr. Urs Granacher, Universität Potsdam, Professur Trainings - und Bewegungs-
wissenschaft, Am Neuen Palais 10, Haus 12, 14469 Potsdam oder per Email an rogo-
vits@uni -potsdam.de zu richten.

Falls eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erwünscht ist, bitten wir um Beilage
eines adressierten und ausreichend frankierten Briefumschlags.

Potsdam, 31 .08.2018

Wiss. Mitarbeiter/in (50%) in DFG-gefördertem Projekt zu Multitasking an der Uni Potsdam

Universität Potsdam
Potsdam
Teilzeit, Befristete Festanstellung
Diplom-Abschluss, Master-Abschluss
Deutsch, Englisch
Kenntnisse 
erste Kenntnisse in den anzuwendenden biomechanischen (Kinematik, Kinetik) und elektrophysiologischen Forschungsmethoden (EEG), gute Kenntnisse in grundlegenden statistischen Methoden und Anwendungsprogrammen (z. B. SPSS , Matlab )

Veröffentlicht am 01.11.2018