Zum Hauptinhalt springen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlichen Mitarbeiter im Projekt "Arbeit 4.0: Bedarfsanalyse und Erarbeitung von Unterstützungsangeboten für Unternehmen der produzierenden Industrie zur Gestaltung des digitalen Wandels der Arbeitswelt (AWARE))"

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlichen Mitarbeiter im Projekt "Arbeit 4.0: Bedarfsanalyse und Erarbeitung von Unterstützungsangeboten für Unternehmen der produzierenden Industrie zur Gestaltung des digitalen Wandels der Arbeitswelt (AWARE))"

Für die Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft, Abteilung Psychologie, AE 10
Arbeits -und Organisationspsychologie (Prof . Dr. G. Maier), suchen wir zum
1. Dezember 2018 in Teilzeit eine/n
Wissenschaftliche Mitarbeiterin/
Wissenschaftlichen Mitarbeiter
( bis zu E13 TV -L, befristet)
Ihre Aufgaben
Die Einstellung erfolgt im Verbundprojekt AWARE, dessen Ziel es ist, die Potentiale der Digitalisierung für die
Arbeitswelt aufzudecken und diese humangerecht und mehrwertstiftend auszugestalten. Hierbei wird auf eine Balance
zwischen technischen Möglichkeiten, organisatorischer Gestaltung und Veränderungskommunikation sowie
Auswirkungen auf die Beschäftigten und deren aktiven Einbezug abgezielt. Dies sollen die sechs beteiligten
Forschungspartner/innen anhand von acht zentralen Themenvorhaben erproben und durchführen.
Innerhalb der ausgeschriebenen Tätigkeit soll an zwei dieser acht Themenvorhaben aktiv mitgearbeitet werden:
• Digitalisierung in der beruflichen Qualifizierung und
• digitale Führung.
Die Aufgaben der Tätigkeit teilen sich wie folgt auf:
• Bedarfsanalyse zur Nutzung von Technologien der künstlichen Realität ( Augmentedund/oder Virtual Reality) in der
beruflichen Bildung sowie zum Thema Digitale Führung (10%)
• Ableiten von Transferinstrumenten auf Basis der Ergebnisse aus der Bedarfsanalyse (10%)
• wissenschaftliche Begleitung von Unternehmen bei der Planung und Realisierung von Arbeit 4.0 Maßnahmen zur
Nutzung künstlicher Realität in der beruflichen Bildung (20%) und digitalen Führung (10%)
• Konzeption, Durchführung, Auswertung und Dokumentation wissenschaftlicher Untersuchungen zur Nutzung
künstlicher Realität in der beruflichen Bildung (10%) und digitalen Führung (5%)
• Nachhaltige Umsetzung der Projektergebnisse (wissenschaftliche Publikationen sowie Transfer der Ergebnisse)
(20%)
• Öffentlichkeitsarbeit und Kooperation mit Verbänden oder Unternehmen (15%)
Die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation ist gegeben und ausdrücklich erwünscht .
Die Stellenbesetzung erfolgt unter Vorbehalt der Bewilligung der Mittelzuwendung.
Ihr Profil
Das erwarten wir
 einschlägiges Hochschulstudium (z.B . Bachelor) in Psychologie mit mindestens gutem Abschluss und
einschlägiges, abgeschlossenes oder weit fortgeschrittenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z.B. Master
oder Diplom) in Psychologie mit Schwerpunkt AO -Psychologie
 Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten
 exzellente Statistik-und Methodenkenntnisse
 Interesse an und Kenntnisse in der Durchführung von arbeitspsychologischen Analysemethoden
 Erfahrungen in der Leitung von Veranstaltungen
 Moderations-und Organisationskompetenz
 selbstständiges Arbeiten
 Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit
Das wünschen wir uns
 Grundverständnis über neue Informations -und Kommunikationstechnologien
Unser Angebot
Die Vergütung erfolgt je nach persönlicher Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den
öffentlichen Dienst der Länder (TV -L). Die Stelle ist gemäß §2 Absatz 1 Satz 1 WissZeitVG bis zum 30.11.2020
befristet (entsprechend den Vorgaben des WissZeitVGund des Vertrages über gute Beschäftigungsbedingungen kann
sich im Einzelfall eine abweichende Vertragslaufzeit ergeben). Die Beschäftigung ist der wissenschaftlichen
Qualifizierung förderlich. Es handelt sich um eine Teilzeitstelle im Umfang von 75 % von Vollbeschäftigung. Auf
Wunsch ist grundsätzlich auch eine Stellenbesetzung in geringerem Umfang möglich, soweit nicht im Einzelfall
zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.
Die Universität Bielefeld legt Wert auf Chancengleichheit und die Entwicklung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Sie bietet attraktive interne und externe Fortbildungen und Weiterbildungsmaßnahmen. Zudem können Sie eine
Vielzahl von Gesundheits -, Beratungs -und Präventionsangeboten nutzen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie hat
einen hohen Stellenwert.
Interessiert?
Wir freuen uns über Ihre Bewerbung per Post an die untenstehende Anschrift oder per E-Mail unter Angabe der
Kennziffer wiss18247 (Betreff: Bewerbung "AWARE") in einem einzigen pdf-Dokument an
ao- psychologie@uni -
bielefeld.de
bis zum 27. September 2018. Bitte verzichten Sie auf Bewerbungsmappen und reichen Sie ausschließlich
Fotokopien ein, da die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet werden. Weitere
Informationen zur Universität Bielefeld finden Sie auf unserer Homepage unter
www.uni -bielefeld.de . Bitte beachten
Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per
unverschlüsselter E -Mail nicht ausgeschlossen werden können. Informationen zur Verarbeitung von
personenbezogenen Daten finden Sie unter
http ://www.uni -bielefeld.de/Universitaet/Aktuelles/Stellenausschreibungen/2018_DS -Hinweise.pdf .
Bewerbungsanschrift
Universität Bielefeld
Psychologie und Sportwissenschaft
Abteilung Psychologie, AE 10
Herrn Prof . Dr. Günter W. Maier
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld
Ansprechpartnerin
Prof. Dr. Günter W. Maier
0521 106- 6875
ao-psychologie@uni -bielefeld.de

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlichen Mitarbeiter im Projekt "Arbeit 4.0: Bedarfsanalyse und Erarbeitung von Unterstützungsangeboten für Unternehmen der produzierenden Industrie zur Gestaltung des digitalen Wandels der Arbeitswelt (AWARE))"

Universität Bielefeld
Bielefeld
Teilzeit, Befristete Festanstellung
0 Jahre
Bachelor-Abschluss
Kenntnisse 
Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten, exzellente Statistik-und Methodenkenntnisse, Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit

Veröffentlicht am 19.10.2018