Zum Hauptinhalt springen

Psychologinnen und Psychologen an berufsbildenden Schulen

Psychologinnen und Psychologen an berufsbildenden Schulen

Öffentlich e Stellenausschreibung

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur hat zum nächstmöglichen
Zeitpunkt folgende 10 Stellen zu besetzen:
je eine/eine n Psycholog in /Psycholog en an berufsbildenden Schulen

 für die Kreis e Nordfriesland und Schleswig -Flensburg
(Dienstort: Berufliche Schule des Kreises Nordfriesland in Husum ),
 für d ie Stadt Flensburg (Dienstort: H LA - Die Flensburger Wirtsch aftsschule) ,
 für die Kreis e Steinburg und Dithmarschen
(Dienstort: Berufsbildungszentrum Dithmarschen in Meldorf ),
 für den Kreis Pinneberg und das Regionale Berufsbildungszentrum in Norderstedt
(Dienstort: Berufliche Schule des Kreises Pinneberg in Pinneberg ),
 für die Kreis e St ormarn und Herzogtum Lauenburg
(Dienstort: Berufliche Schule des Kreises Stormarn in Bad Oldesloe ),
 für die Hanses tadt Lübeck
(Dienstort: Gewerbeschule Nahrung und Gastronomie in Lübeck ),
 für die Stadt Neumünster und das Regionale Berufsbildungszentrum i n Bad Seg e-
berg (Dienstort: Walther -Lehmkuhl -Schule in Neumünster ),
 für den Kreis Ostholstein und die Berufsschule der Handwerkskammer Lübeck
(Dienstort: Berufliche Schule des Kreises Ostholstein in Oldenburg i. H. ),
 für die Stadt Kiel (Dienstort: Regionales Berufsbildungszentrum Wirts chaft der La n-
deshauptstadt Kiel ),
 für die Kreis e Plön und Rendsburg -Eckernförde (Dienstort: Regionales Berufsbi l-
dungszentrum I des Kreises Rendsburg -Eckernförde in Rends burg ),

auf Dauer in Vollzeit zu besetzen.

Die/d er Psychol ogin/Psycholog e an beruf sbildenden Schulen unterstützt im Wesentlichen
Sch ülerinnen und Schüler mit akutem Beratungs - und Handlungsbedarf. Darüber hinaus
hat sie/ er die Aufgabe bei Schulschwierigkeiten zu helfen und die Schulen in psycholog i-
schen Fragen zu unterstützen. Die/der Psycholog in/Psycholog e an berufsbildenden Sch u-
len arbei tet dabei fallbezogen mit anderen Beratungsdiensten zusammen .
Das ausgeschriebene Aufgabengebiet umfasst :
• Pädagogisch -psychologische Beratung (Intervention und Prävention):

Einzelfallberatung von Schülerinnen und Schülern: Unterstützungsleistungen
bei persönlichen Krisen (Trennung, Suizidgefahr, traumatische Belastungen), Äng s-
ten (Prüfungsangst), Stressmanagement, Coaching in Fragen von Zeitmanag e-
ment, Motivati on, Stärkung der Eigenverantwortlichkeit, Konzentrationsschwächen.

Gruppenmaßnahmen: Gesundheitsförderung, Klassengespräche, Konfliktmoder a-
tion, Mitwirkung an Elternversammlungen.

• Beratung von Lehrkräften: Konzeptionierung und Durchführung von Fortbildu n-
gen und Informationsveranstaltungen, Fallbesprechung, Beteiligung an Schulen t-
wicklung, Teilnahme/Durchführung von pädagogischen Konferenzen/Tagen, Ko n-
fliktmanagement, Krisenmanagement.

• Zusammenarbeit mit anderen Beratungsdiensten
Kooperation mit Stellen innerhalb und außerhalb der Schule (Schulsozialarbeit, B e-
ratungslehrkräfte, Klassenlehrkräfte, Therapeutinnen und Therapeuten, sonstige
Beratungsdienste). Mitarbeit an einem Konzept für die Arbeit der Psycholog innen
und Psychologen an berufsbildenden Schulen .

Das Anforderungsp rofil
Voraussetzung en für d ie ausgeschriebene Stelle sind :
• abgeschlossenes Studium der Psychologie an einer Universität mit Diplom oder
Masterabschluss ,
• mehrjährige, einschlägige berufliche Tätigkeit nach dem erfolgreichen Abschl uss
des Fachstudiums und
• Mobilität mit dem eigenen PKW - insbesondere im Hinblick auf ein größeres regi o-
nales Einsatzgebiet in dem jeweiligen Flächenkreis und
• Präsenzzeiten an allen zu betreuenden Schulen .

Für die Bewerbung von Vorteil sind :
• fundierte Kenntnisse in pädagogischer Psychologie, Entwicklungspsychologie,
Testdiagnostik und Systemberatung ,
• Fähigkeit und Bereitschaft zu einem aufeinander bezogenen Handeln im Team und
mit den Akteuren anderer schulischer Unterstützungssysteme ,
• Erfahrung in den genannten Aufgabengebieten (z. B. Praktika) ,
• Kenntnisse und Erfahrungen in der Arbeit mit Schülerinnen/Schülern und/oder p ä-
dagogischen Fachkräften ,
• analytisches, strategisches Denken und Problemlösefähigkeit ,
• überdurchschnittliche Kommunikations - und Kooperationsfähigkeit und
• große Flexibilität, um auf die heterogenen Anforderungen im schulpsychologischen
Dienst reagieren zu können .
Wir bieten Ihnen
Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und stellenmäßigen Voraussetzungen kann eine
Besoldung bis zur B esoldungsgruppe A 14 SHBesG erreicht werden. Bei einer Tätigkeit im
Beschäftigtenverhältnis ist bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen
eine Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 13 TV -L möglich.
Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Mensc hen mit Behinde rung ein.
Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte werden bei entsprechender Eignung bevo r-
zugt berücksichtigt.
Die Landesregierung ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen
Beschäftigten in der Landesverwaltung zu erreichen. Sie bittet deshalb geeignete Frauen ,
sich zu bewerben , und weist daraufhin, dass Frauen bei gleichwertiger Eignung, Befäh i-
gung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt werden .
Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung der Teilzeitbeschäftigung
liegen im besonderen Interesse der Landesregierung. Deshalb werden an Teilzeit intere s-
sierte Bewerberinnen und Bewerber besonders angesprochen.
Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migr ationshintergrund bei uns
bewerben.
Ihr e aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (mindestens Lebenslauf,
Schul -, Arbeitszeugnisse), bei Bewerb ungen aus der öffentlichen Verwaltung mit einer a k-
tuellen Beurteilung und ggf. einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Pe r-
sonalakte , richten Sie bitte bis zum 18.01.2019 an das Ministerium für Bi ldung,
Wi sse nschaft und Ku ltur, Brun swiker Straße 16 - 22, 24105
Kiel, Dr. Hans -Friedrich Trau lsen, III 25 , gern in
elek tronischer Form an

(Hans -Friedrich.Traulsen@bimi.landsh.de ). Bei B ewe rbu ngen in P apie rform bi tten wir um
Übersendung von Kopien, da die Bewerbung sunte rlagen nicht z urüc kgesandt werden.
Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten
daher, hiervon abzusehen.
Für beamten - oder tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen
Frau Birte Wieben (Birte.Wieben@bimi.landsh.de , Tel. 0431/988 -2560) , zur Verfügung.
Bei fachlichen Fragen zum Anforderungsprofil und de n damit verbundenen Aufgaben
wenden Sie sich bitte an die Re feratsleitung, Herrn Jan Nissen
(Jan.Nissen@bimi.landsh.de , Telefon 0431 -988 /251 3).

Psychologinnen und Psychologen an berufsbildenden Schulen

Land Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Vollzeit, Teilzeit, Unbefristete Festanstellung
2 Jahre
Diplom-Abschluss, Master-Abschluss, Promotion
Kenntnisse 
s. Ausschreibung

Veröffentlicht am 11.02.2019