Skip to main content

Promotionsstelle (65%) im Bereich der Wirtschaftspsychologie im DFG Graduiertenkolleg an der Univ. Münster

In dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Graduiertenkolleg "Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt" https://www.wwu.de/GK-Vertrauen-Kommunikation/ ist zum 01.04.2018

eine weitere Stelle für eine Doktorandin oder einen Doktoranden

zu besetzen.

Die Stelle ist auf drei Jahre befristet und umfasst 65% der regelmäßigen Arbeitszeit. Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe TV-L E13.

Das Graduiertenkolleg erforscht, wie unter den Bedingungen neuer Formen medial vermittelter Kommunikation Vertrauen entwickelt und aufrechterhalten werden kann. In dem interdisziplinär angelegten Kolleg kooperieren Wissenschaftlerinnen/Wissenschaftler aus der Kommunikationswissenschaft, Psychologie, Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaft und der Sportwissenschaft. Die Betreuung der Kollegiatinnen/Kollegiaten erfolgt in der Regel durch ein fächerübergreifendes Betreuungsteam. Im Fokus des Kollegs stehen Vertrauensprobleme in den Untersuchungsbereichen Medien, Wirtschaft, Wissenschaft und Sport; die von den Kollegiatinnen/Kollegiaten bearbeiteten Projekte können auf den Analyseebenen von Individuen, Organisationen und Öffentlichkeit angelegt sein. Ziel des Kollegs ist es, neben empirischen Befunden auch neue methodische Einsichten zu gewinnen und die Vertrauensforschung theoretisch zu fundieren.

Das Forschungsvorhaben der ausgeschriebenen Stelle ist im Bereich der Organisations- & Wirtschaftspsychologie (Prof. Dr. Guido Hertel) angesiedelt. Bei dem Thema des ausgeschriebenen Promotionsprojekts handelt es sich um einen Vorschlag, der mit den Betreuenden besprochen und gemeinsam ausgestaltet werden soll:

Alterseffekte auf Vertrauen bei digitalisierter Zusammenarbeit

Die Digitalisierung von Arbeitsvorgängen und der Organisation von Arbeit (Führung, Teamarbeit, etc.) führt zu einschneidenden Veränderungen in der Kommunikation und Interaktion von Berufstätigen, insb. im Aufbau und in der Aufrechterhaltung von Vertrauen. Wie die betroffenen Personen mit diesen Veränderungen zurechtkommen, hängt nicht zuletzt von ihren Erwartungen und ihrer Sozialisation ab. Zentrale Einflussgrößen sind dabei das Alter der Berufstätigen sowie der Altersunterschied zwischen den Akteuren. Ein tieferes Verständnis systematischer Alterseffekte auf den Aufbau und die Aufrechterhaltung von Vertrauen mit digitalen Medien ist angesichts der demografischen Veränderungen in der Arbeitswelt dringend notwendig.

Alternative Themenvorschläge für das Dissertationsprojekt, die sich im Themenspektrum des Kollegs und der Organisations- & Wirtschaftspsychologie bewegen, sind prinzipiell möglich. Nähere Informationen zum Forschungs- und Studienprogramm des Kollegs finden Sie unter www.uni-muenster.de/GK-Vertrauen-Kommunikation 

Bewerbungsvoraussetzungen:

Die künftige Kollegiatin /der künftige Kollegiat sollte das Studium der Psychologie (oder eines vergleichbaren Studiengangs) mit einem sehr guten Masterabschluss (bzw. Diplom) abgeschlossen haben, und gute Kenntnisse im Bereich der Organisations- & Wirtschaftspsychologie mitbringen. Zudem sind gute Methodenkenntnisse sowie gute englische Sprachkenntnisse wünschenswert. Aus dem Studienverlauf und einem Motivationsschreiben sollte erkennbar werden, in welcher Hinsicht sie/er Grundlagen für eine vertiefende Forschung zum Themenfeld des Kollegs mitbringt.

Bewerbungsunterlagen:

Bitte reichen Sie neben den üblichen Unterlagen mit Ihrer Bewerbung ein Motivationsschreiben und ein 3-5seitiges Exposé zum geplanten Dissertationsprojekt ein. Aus dem Motivationsschreiben soll erkennbar werden, welche inhaltlichen Bezüge zum Dachthema des Kollegs und zum Forschungsfeld des Promotionsvorhabens vorliegen, welche persönlichen und wissenschaftlichen Ziele verfolgt werden und warum eine Aufnahme in das Kolleg angestrebt wird.

Die WWU Münster tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Aussagekräftige Bewerbungen schicken Sie bitte (in Form einer zusammenhänenden pdf-Datei) per E-Mail bis zum 31.01.2018 an den Sprecher des Graduiertenkollegs,

Prof. Dr. Bernd BlöbaumInstitut für KommunikationswissenschaftWestfälische Wilhelms-Universität MünsterBispinghof 9-1448143 MünsterE-Mail: bloebaum@uni-muenster.de

Bei Fragen zur Ausschreibung wenden Sie sich bitte an den Koordinator des Kollegs, Dr. Christian Wiencierz (Tel. 0251 83-22678; Mail: christian.wiencierz@uni-muenster.de).

Bei inhaltlichen Fragen (z.B. zu Promotionsthema und der Erstellung Ihres Exposés) wenden Sie sich bitte direkt an den vorgesehenen Betreuer, Prof. Dr. Guido Hertel: ghertel@wwu.de bzw. https://www.uni-muenster.de/OWMS/.

Promotionsstelle (65%) im Bereich der Wirtschaftspsychologie im DFG Graduiertenkolleg an der Univ. Münster

Münster
Teilzeit, Befristete Festanstellung
Diplom-Abschluss, Master-Abschluss
Englisch
Kenntnisse 
Statistik
Kontaktperson 

Veröffentlicht am 26.12.2017