Zum Hauptinhalt springen

Projektkoordination- und Mitarbeit zum digitalen Lernen

Projektkoordination- und Mitarbeit zum digitalen Lernen

Öffentliche Stellenausschreibung

Jung, modern, forschungsorientiert: Im Jahr 1991 gegründet, hat sich die Universität Potsdam in
der Wissenschaftslandschaft fest etabliert. An der größten Hochschule Brandenburgs forschen und
lehren national wie international renommierte Wissenschaftler/ -innen. Die Universität Potsdam ist
drittmittelstark, überzeugt durch ihre Leistungen im Technologie - und Wissenstransfer und verfügt
über eine servi ceorientierte Verwaltung. Mit rund 20.000 Studierenden auf drei Standorte verteilt –
Am Neuen Palais, Griebnitzsee und Golm – ist die Universität Potsdam ein herausragender Wir t-
schaftsfaktor und Entwicklungsmotor für die Region. Sie hat ca. 2.750 Beschäfti gte und ist eine der
am schönsten gelegenen akademischen Einrichtungen Deutschlands.

Die Universität Potsdam baut ihre Stärken im Wissens - und Technologietransfer weiter aus. Sie
gehört zu den Gewinnern der Förderinitiative „Innovative Hochschule“. In den kommenden fünf
Jahren erhält sie rund 6 Millionen Euro, um ihr Konzept der „Unternehmerischen Universität“ auf
dem Innovationscampus Golm umzusetzen. Im Rahmen der „ Innovativen Hochschule“ sollen be-
stehende Transferstrukturen durch Transfer - und Innovatio ns-Pilot -Projekte (TIPP) ausgebaut und
exemplarisch umgesetzt werden. Ein TIPP ist der Bildungscampus Golm. Ziel der Projekte des Bi l-
dungscampus ist es, den Universitätsstandort Golm zu einem Transferzentrum für digitales Lernen
auszubauen. Hierfür sollen Strukturen entwickelt werden, die den Transfer von Forschungser-
kenntnissen in digitale Bildungsangebote unterstützen und die Zugänglichkeit einer breiten Gesel l-
schaft zu digitaler Bildung erhöhen. Im Fokus der zu etablierenden Strukturen stehen die Einric h-
tung von Digital Labs zur Entwicklung digitaler Lernformate, der Aufbau eines Lerncampus zum
Transfer von forschungsbasiertem Wissen in die Praxis sowie die Konzeptionierung einer Labo r-
schule.

Zur Durchführung dieses Teilprojektes ist am Standort Potsdam-Golm zum nächstmögl i-
chen Zeitpunkt eine Stelle als

Projektkoordinator/ -in Bildungs campus Golm
Kenn-Nr. 10/2018

mit 40 Wochenstunden (100 %) befristet bis zum 31. Dezember 2022 zu besetzen. Die
Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 gemäß der Entgeltordnung zum TV -L.

Als Projektkoordinator/ -in Bildungscampus Golm sind Sie an der Schnittstelle von For-
schung und Transfer für die Leitung, Steuerung und Weiterentwicklung des Teilprojektes
verantwortlich.

Aufgaben:
• Projektmanagement und – koordination, einschließlich der Leitung des Projektteams
Bildungscampus Golm
• Angebotsanalyse der Bereiche Kognition und Bildung der Humanwissenschaftlichen
Fakultät im Kontext des Lerncampus , Bedarfsanalyse für digitale Bildungsformate

• Entwicklung, Implem entierung und Evaluation der Angebote des Lerncampus‘ und
eines assoziierten Netzwerkes zur digitalen (Weiter -)Bildung
• Akquise von Drittmittel
• interne und externe Kommunikation, Schnittstellenmanagement
• Konzeption und Durchführung von Marketing- und PR -Ma ßnahmen
• Analyse, Aufbereitung und Veröffentlichung von Ergebnissen
• Organisation und Durchführung der Abschlusstagung an der HWF zum Digitalen Ler-
nen

Anforderungen:
• wissenschaftlicher Hochschulabschluss, bevorzugt in den Bildungs - oder Kognitions-
wissenschaften mit Affinität zu den Themen Wissenstransfer, Digitales Lernen, Mar-
keting, Public Management
• abgeschlossene Promotion wünschenswert
• Erfahrung in der Steuerung und Durchführung von transfer -orientierten Projekten
• Erfahrung in der Zusammenarbei t mit Kooperationspartnern, z.B. mit Bildungsträgern
und Software- Entwicklern
• sehr gute Kenntnisse der englischen und deutschen Sprache in Wort und Schrift
• strukturierte Arbeitsweise sowie Ziel - und Ergebnisorientierung
• eigenständiges Arbeiten, Führungskompetenzen, Flexibilität und Teamgeist

Für nähere Informationen und Fragen stehen Ihnen Prof. Dr. Nadine Spörer
( nadine.spoerer@uni -potsdam.de) oder Prof. Martin Fischer, PhD ( martinf@uni-
potsdam.de ) zur Verfügung.

Die Universität strebt in allen Beschäftigungsgruppen eine ausgewogene Geschlechterr e-
lation an. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/ -innen bevorzugt be-
rü cksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich
erwünscht.

Bewerbungen sind bis zum 23.02.2018 unter Angabe der Kenn -Nr. 10/2018 an das
Dezernat für Personal - und Rechtsangelegenheiten der Universität Potsdam, Am
Neuen Palais 10, 14469 Potsdam oder per E -Mail an bewerbung@uni -potsdam.de

(gerne in einer zusammengefassten pdf -Datei ) zu richten.

Falls eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erwünscht ist, bitten wir um Beilage
eines adressierten und ausreichend frankierten Briefumschlags.

Potsdam, 06.02.2018

Öffentliche Stellenausschreibung

Jung, modern, forschungsorientiert: Im Jahr 1991 gegründet, hat sich die Universität Potsdam in
der Wissenschaftslandschaft fest etabliert. An der größten Hochschule Brandenburgs forschen und
lehren national wie international renommierte Wissenschaftler/ -innen. Die Universität Potsdam ist
drittmittelstark, überzeugt durch ihre Leistungen im Technologie - und Wissenstransfer und verfügt
über eine servi ceorientierte Verwaltung. Mit rund 20.000 Studierenden auf drei Standorte verteilt –
Am Neuen Palais, Griebnitzsee und Golm – ist die Universität Potsdam ein herausragender Wir t-
schaftsfaktor und Entwicklungsmotor für die Region. Sie hat ca. 2.750 Beschäfti gte und ist eine der
am schönsten gelegenen akademischen Einrichtungen Deutschlands.

Die Universität Potsdam baut ihre Stärken im Wissens - und Technologietransfer weiter aus. Sie
gehört zu den Gewinnern der Förderinitiative „Innovative Hochschule“. In den kommenden fünf
Jahren erhält sie rund 6 Millionen Euro, um ihr Konzept der „Unternehmerischen Universität“ auf
dem Innovationscampus Golm umzusetzen. Im Rahmen der „ Innovativen Hochschule“ sollen be-
stehende Transferstrukturen durch Transfer - und Innovatio ns-Pilot -Projekte (TIPP) ausgebaut und
exemplarisch umgesetzt werden. Ein TIPP ist der Bildungscampus Golm. Ziel der Projekte des Bi l-
dungscampus ist es, den Universitätsstandort Golm zu einem Transferzentrum für digitales Lernen
auszubauen. Hierfür sollen Strukturen entwickelt werden, die den Transfer von Forschungser-
kenntnissen in digitale Bildungsangebote unterstützen und die Zugänglichkeit einer breiten Gesel l-
schaft zu digitaler Bildung erhöhen. Im Fokus der zu etablierenden Strukturen stehen die Einric h-
tung von Digital Labs zur Entwicklung digitaler Lernformate, der Aufbau eines Lerncampus zum
Transfer von forschungsbasiertem Wissen in die Praxis sowie die Konzeptionierung einer Labo r-
schule.

Zur Durchführung dieses Teilprojektes ist am Standort Potsdam-Golm zum nächstmögl i-
chen Zeitpunkt eine Stelle als

Netzwerkmanager /- in „Regionales Netzwerk Digitale Schule“
Kenn-Nr.: 09 /2018

mit 40 Wochenstunden (100 %) befristet bis zum 31. Dezember 2022 zu besetzen. Die
Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 gemäß der Entgeltordnung zum TV -L.

Als Netzwerkmanager /- in „Regionales Netzwerk Digitale Schule“ sind Sie im Teilprojekt
für die Stärkung der Transferaktivitäten der Humanwissenschaftlichen Fakultät verant-
wor tlich. Sie gestalten den Ausbau eines Netzwerkes und das Konzept zu einer innovat i-
ven Schule mit externen Partnern aus Gesellschaft und Industrie.

A ufgaben:
• Konzeptentwicklung für ein „Regionales Netzwerk Digitale Schule“
• Analyse relevanter Partner (U nternehmen, Schulträger, Organisationen) sowie Koor-
dination der Zusammenarbeit

• Implementierung, Etablierung und Evaluation des Netzwerks
• wissenschaftliche Konzeptentwicklung für eine Laborschule
• iterative Weiterentwicklung des Konzepts mit externen Partnern
• interne und externe Kommunikation
• Analyse, Aufbereitung sowie Veröffentlichung von Ergebnissen
• Bündelung der Transferaktivitäten aus der Fakultät an der Schnittstelle zum
Gesamtprojekt GO:UP, Potsdam Transfer und den anderen Fakultäten der Univers i-
tät Potsdam

Anforderungen:
• wissenschaftlicher Hochschulabschluss, bevorzugt in den Bildungs - oder Kognitions-
wissenschaften, Promotion wünschenswert
• Erfahrung in der Steuerung und Durchführung von transferorientierten Projekten
• Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern, z.B. mit Bildungsträgern
und Software- Entwicklern
• Affinität zu den Themen Wissenstransfer, Digitales Lernen, Marketing, Public M a-
nagement
• ausgeprägtes Interesse an int erdisziplinären Fragestellungen und am Transfer wi s-
senschaftlicher Erkenntnisse in die Gesellschaft
• sehr gute Kenntnisse der englischen und deutschen Sprache in Wort und Schrift
• strukturierte Arbeitsweise sowie Ziel - und Ergebnisorientierung
• eigenständiges Arbeiten, Flexibilität und Teamgeist

Für nähere Informationen und Fragen stehen Ihnen Prof. Dr. Nadine Spörer
( nadine.spoerer@uni -potsdam.de) oder Prof. Martin Fischer, PhD (
martinf@uni -
potsdam.de ) zur Verfügung.

Die Universität strebt in allen Beschäftigungsgruppen eine ausgewogene Geschlechterr e-
lation an. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/ -innen bevorzugt be-
rücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich
erwünscht.

Bewerbungen sind bis zum 23.02.2018 unter Angabe der Kenn -Nr. 09/2018 an das
Dezernat für Personal - und Rechtsangelegenheiten der Universität Potsdam, Am
Neuen P alais 10, 14469 Potsdam oder per E -Mail an bewerbung@uni -potsdam.de

(gerne in einer zusammengefassten pdf -Datei) zu richten.

Falls eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erwünscht ist, bitten wir um Beilage
eines adressierten und ausreichend frankierten Briefumschlags.

Potsdam, 06.02.2018

Projektkoordination- und Mitarbeit zum digitalen Lernen

Universität Potsdam
Potsdam
Vollzeit, Befristete Festanstellung
Diplom-Abschluss, Master-Abschluss
Englisch

Veröffentlicht am 05.04.2018