Zum Hauptinhalt springen

Professur für Klinische Kinder- und Jugendpsychologie und -psychotherapie

Professur für Klinische Kinder- und Jugendpsychologie und -psychotherapie

Stellenausschreibung
W2 Professur für Klinische Kinder- und Jugendpsychologie und
-psychotherapie
Universität Greifswald, 10.11.2022 | Bewerbungsfrist: 06.01.2023

An der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Greifswald ist im
Institut für Psychologie zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur
für Klinische Kinder- und Jugendpsychologie und -psychotherapie

zu besetzen. Wir suchen eine Persönlichkeit aus dem Bereich der Klinischen Psychologie und
Psychotherapie, die das Fachgebiet der Klinischen Kinder- und Jugendpsychologie und
-psychotherapie innerhalb des Instituts für Psychologie in der gesamten Breite in Forschung
und Lehre entwickeln und vertreten kann.

Insbesondere ist erwünscht, dass sich die zukünftige Stellenbesetzung an der Lehre der B.Sc.
und M.Sc. Psychologie-Studiengänge sowie an der Umsetzung des geplanten neuen
Studiengangs M.Sc. Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie
gemäß der am 14.02.2020 vom Bundesrat verabschiedeten Approbations­ordnung für
Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (PsychThApprO) maßgeblich beteiligt.

Der Professur obliegen außerdem der weitere Aufbau und die Leitung einer
psychotherapeutischen Kinder- und Jugend-Hochschulambulanz für Forschung und Lehre am
Zentrum für Psychologische Psychotherapie (ZPP). Darüber hinaus ist die Mitwirkung bei der
Konzeptualisierung und Umsetzung der zukünftigen Weiterbildung zum*zur Fachpsycholog*in
erwünscht.

Sie sollten ein sehr gutes, international sichtbares Forschungsprofil in der Klinischen
Psychologie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters aufweisen und nachweisen,
dass Sie kompetitive Drittmittel erfolgreich einwerben können. Ihr Forschungsprofil sollte
anschlussfähig sein an die Forschungsschwerpunkte des Instituts für Psychologie,
insbesondere des Lehrstuhls für Klinische Psychologie und Psychotherapie
(https://psychologie.uni-greifswald.de/). Die Bereitschaft zur Mitarbeit in Gremien der
akademischen Selbstverwaltung wird erwartet. Auslanderfahrung und die Bereitschaft zur
englischsprachigen Lehre sind wünschenswert. Das Institut legt Wert auf offene, transparente
und replizierbare Forschung (gemäß den Empfehlungen der DGPs zu Open Science).

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 58 Abs. 1 LHG M-V: Abgeschlossenes
Hochschulstudium, Promotion, pädagogische Eignung sowie darüber hinaus zusätzliche
wissenschaftliche Leistungen, die nach § 58 Abs. 2 LHG M-V in der Regel im Rahmen einer
Juniorprofessur, durch eine Habilitation oder durch habilitationsäquivalente Leistungen
erbracht wurden. Darüber hinaus ist eine Approbation (oder eine fortgeschrittene Ausbildung
zur Approbation, mindestens nachgewiesener Abschluss der PT1) in Kinder- und
Jugendlichenpsychotherapie oder als Psychologische*r Psychotherapeut*in mit
Fachkundeerweiterung für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie erforderlich. Zur
Realisierung der Verfahrensvielfalt ist die Fachkunde in jedem Richtlinienverfahren
willkommen, wobei die Fachkunde in tiefenpsychologisch fundierter Therapie,

Seite 1/2

psychoanalytischer Therapie oder Systemischer Therapie am Institut bevorzugt wird. 
Gemäß § 61 LHG M-V wird die Professur im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit oder, wenn
sich der*die Bewerber*in nicht auf Dauer zur Verfügung stellt, im Beamtenverhältnis auf Zeit
oder entsprechend im Angestelltenverhältnis besetzt. In ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit
kann in der Regel erstmalig nur berufen werden, wer zum Zeitpunkt der Ernennung das 50.
Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Diese Ausschreibung richtet sich an alle Personen unabhängig von ihrem Geschlecht. Die
Universität will die Erhöhung des Frauenanteils dort erreichen, wo Frauen unterrepräsentiert
sind. Deshalb sind Bewerbungen von Frauen besonders willkommen und werden bei
gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt, sofern nicht in der Person des
Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Frauen werden nachdrücklich aufgefordert, sich
zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung
bevorzugt eingestellt.

Bewerbungskosten werden durch das Land Mecklenburg-Vorpommern leider nicht
übernommen.

Nähere Auskünfte erteilt Prof. Dr. Gerald Kerth, Dekan der
Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, aus dem der wissenschaftliche
Werdegang hervorgeht, Verzeichnis von Schriften und Lehrveranstaltungen, akademische
Zeugnisse, Nachweis von Lehrerfahrung, Drittmitteleinwerbung, Lehr- und
Forschungskonzept) richten Sie bitte per E-Mail (ein pdf-Dokument) bis zum 06.01.2023 an:

Universität Greifswald
Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät
Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 15a
17489 Greifswald
Tel.: 03834 420 4000

oder per E-Mail an: dekanmnf@uni-greifswald.de

Bitte beachten Sie unserer Hinweise zum Datenschutz unter

www.uni-greifswald.de/stellen/professuren

 

 

Seite 2/2

mailto:dekanmnf@uni-greifswald.de
http://www.uni-greifswald.de/stellen/professuren

Professur für Klinische Kinder- und Jugendpsychologie und -psychotherapie

Greifswald
Vollzeit, Befristete Festanstellung
Promotion, Habilitation, Approbation
Kontaktperson 

Veröffentlicht am 03.01.2023

Jetzt Job teilen