Zum Hauptinhalt springen

Post-doc Stelle, Kognitionspsychologie, Universität Hamburg

Post-doc Stelle, Kognitionspsychologie, Universität Hamburg

* Hamburgisches Hochschulgesetz
Fakultät/Fachbereich: Fakultät für Psychologie und Bewegungswissenschaft/Institut
für Psychologie
Seminar/Institut: Kognitionspsychologie (Prof. Schwabe)

Ab dem 01.04.2018 ist die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters ge-
mäß §28 Abs. 2 HmbHG* zu besetzen.

Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 13 TV -L. Die Einstellung kann wahlweise im
Angestelltenverhältnis oder im Beamtenverhältnis auf Zeit erfolgen. Die wöchentliche A r-
beitszeit beträgt 39 Stunden.

Die Befristung erfolgt auf der Grundlage von § 2 Wissenschaftszeitvertragsgesetz. Die Befris-
tung ist vorgesehen für die Dauer von 3 Jahren .

Die Universität strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal a n
und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden
im Sinne des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes bei gleichwertiger Qualifikation vorran-
gig berücksichtigt.

Aufgaben:
Die Aufgaben umfassen wissenschaftliche D ienstleistungen vorrangig in der Forschung und
der Lehre . Außerhalb der Dienstaufgaben besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiter-
bildun g.

Aufgabengebiet:
Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber soll maßgeblich zur Forschung der Arbeitsgruppe im
Bereich Stress, Emotionen und kognitive Funktionen beitragen. Sie/er soll eigenständig For-
schungsprojekte planen, organisieren, durchführen und auswerten. Die Forschungsergebnisse
sollen in englischsprachigen Fachzeitschriften publiziert werden. Ferner wir d eine Beteiligung
an der Einwerbung von Drittmitteln erwartet. Lehraufgaben sind im Umfang von 3 SWS zu
übernehmen.

Einstellungsvoraussetzungen:
Ab schluss eines den Aufgaben entsprechenden Hochschulstudiums (vorrangig Psychologie o-
der Neurowissenschaften) , abgeschlossene oder weit fortgeschrittene Promotion .
Weitere Kriterien sind:
- hervorragende Englischkenntnisse
- sehr gute Methoden - und Statistikkenntnisse
- Publikationserfahrungen, die durch mind. ein e Erstautorenschaft in einer englischsprachigen
Fachzeitschrift mit Begutachtungsverfahren belegt sind
- vertiefte Kenntnisse in mindestens einer kognitiv -neurowissenschaftlichen Methode (z.B.
fMRT, EEG, Psychophysiologie)

* Hamburgisches Hochschulgesetz
- überdurchschnittliches Engageme nt
- exzellente Kommunikationsfähigkeit
Programmierken ntnisse (vorzugsweise in MATLAB) und Auslandserfahrungen sind von Vorteil ,
aber keine Einstellungsvoraussetzung .

Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen/Bewer-
bern bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Lars Schwabe oder schauen Sie
im Internet unter https://www.psy.uni -
hamburg.de/arbeitsbereiche/kogni tionspsychologie.html nach.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewe rbungsschreiben, t abella-
rischer Lebenslauf, Hoch schulzeugnisse ) bis zum 21 .02.2018 an: Lars.Schwabe@uni -ham-
burg.de . Die Auswahlgespräche werden voraussichtlich am 26. und 27.02.18 stattfinden.

Post-doc Stelle, Kognitionspsychologie, Universität Hamburg

Universität Hamburg
Hamburg
Vollzeit, Befristete Festanstellung
Diplom-Abschluss, Bachelor-Abschluss, Master-Abschluss, Promotion

Veröffentlicht am 10.04.2018